Im Fokus: Die Kooperationspartner im D•A•CH Netzwerk Algen

Logo Algendach Netzwerk
Datum: 03.06.2018
Ziel des D•A•CH Netzwerkes Algen ist es, den fachlichen Austausch der Forschungscommunities im deutschsprachigen Raum zu intensivieren, die unterschiedlichen Akteure im Themenbereich Algen gezielt zu vernetzen und Austausch- und Kommunikationsformate aufzubauen um Kooperationen zu forcieren und Synergien nutzbar zu machen.

Nur durch den intensiven Erfahrungsaustausch zwischen Akteuren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kann die Weiterentwicklung der Algenbiotechnologie forciert werden.

Das D•A•CH Netzwerk Algen wird von der DECHEMA Fachgruppe "Algenbiotechnologie" in Deutschland, dem "Netzwerk Algen" in Österreich und scienceindustries, dem Wirtschaftsverband Chemie Pharma Biotech in der Schweiz getragen.



Die DECHEMA e.V. ist das kompetente Netzwerk für chemische Technik und Biotechnologie in Deutschland

Die DECHEMA e.V. vertritt als gemeinnützige Fachgesellschaft diese Gebiete in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Rund 100 Fachgruppen und Arbeitsausschüsse sind Treffpunkt für den vertrauensvollen Austausch von Experten. Dem Beirat der DECHEMA-Fachgruppe Algenbiotechnologie gehören Experten aus Industrie und Forschung an, die gemeinsam die Wertschöpfungsketten von der Biotechnologie/ Molekularbiologie der Algen über die spezielle Bioprozesstechnik bis hin zur Produktaufreinigung vollständig analysieren. Ein erstes Positionspapier „Algenbiotechnologie – Bestandsaufnahme, Vision und strategische Weiterentwicklung“ wurde bereits 2009 veröffentlicht und hatte die reine energetische Nutzung der Algenbiomasse im Fokus. Das aktuelle Positionspapier von 2016 „Mikroalgen-Biotechnologie – Gegenwärtiger Stand, Herausforderungen, Ziele“ zeigt dagegen die besonderen Chancen auf, die in der industriellen Nutzung von Mikroalgen für die Bioökonomie liegen und setzt sich gleichzeitig ausdrücklich für eine Intensivierung der grundlegenden und angewandten Forschung ein, um so das Potential von algenbasierten Bioraffinerie-Konzepten besser auszuschöpfen. Der Beirat organisiert und plant seit 2011 den jährlich stattfindenden Bundesalgenstammtisch, der Politik, Industrie und Wissenschaft gleichermaßen anspricht.

Weitere Informationen: http://dechema.de/Algenbiotechnologie



scienceindustries: Der Wirtschaftsverband der Zukunftsindustrien

scienceindustries ist der Schweizer Wirtschaftsverband Chemie Pharma Biotech. Mehr als 250 in der Schweiz tätige Unternehmen aus Chemie, Pharma, Biotech und anderen wissenschaftsbasierten Industrien sind Mitglied. scienceindustries ist ein massgebliches Mitglied von economiesuisse, dem Dachverband der schweizerischen Wirtschaft. scienceindustries unterstützt die Entwicklung der Biotechnologie in ihren vielfältigen Anwendungsgebieten. Dazu gehört auch der Einsatz von Algen in Forschung, Entwicklung und in der Industrie. Mehr Informationen zu den allgemeinen Zielen, Tätigkeiten und Organisation unseres Verbandes finden Sie unter Präsentationen.

Weitere Informationen: https://www.scienceindustries.ch/kurzportraet



Netzwerk Algen, Österreich

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) initiierte im Jahr 2013 das Netzwerk Algen um den österreichischen AkteurInnen, die sich mit Algen als Ressource für die stoffliche und energetische Verwertung beschäftigen, einen Rahmen für den intensiven Informations- und Erfahrungsaustausch zu bieten. Aktuell betreut die ÖGUT gemeinsam mit BIOENERGY 2020+ dieses Netzwerk und veranstaltet jedes Jahr ein Netzwerktreffen.

Das Netzwerk Algen umfasst zur Zeit 23 Firmen und Forschungsinstitutionen. Die ÖGUT ist als Plattform für nachhaltige Entwicklung mit einem professionellen Dienstleistungsangebot und vernetzt rund 110 Organisationen und Institutionen aus Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft und Umwelt. BIOENERGY 2020+ ist das österreichische Kompetenzzentrum für Bioenergietechnologien und befasst sich unter anderem mit der Kultivierung von Mikroalgen und ihrer Konversion zu verschiedensten stofflichen und energetischen Produkten.

Weitere Informationen: https://nachhaltigwirtschaften.at/de/artikel/vernetzungsworkshop-algen.php